Implantologie

Wie künstliche Zahnwurzeln den Zahnverlust ersetzen können


Seit über 30 Jahren werden künstliche Zahnwurzeln, sogenannte Implantate, als Zahnersatz verwendet. Sie werden im Kieferknochen verankert und dienen als Basis für Kronen, Brücken oder Halteelemente für Prothesen.


Durch die Verwendung von Zahnimplantaten für kleinere Zahnlücken gehört das Beschleifen gesunder Zähne nun der Vergangenheit an. Wenn Zähne fehlen, können anstelle einer herausnehmbaren Prothese Implantate als festsitzender, gaumenfreier und ästhetisch hochwertiger Zahnersatz eingesetzt werden.


Was sind Zahnimplantate?

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln. Sie können an Stelle fehlender natürlicher Zähne im Kiefer eingepflanzt werden. In ihren biomechanischen Eigenschaften besitzen die Zahnimplantate eine den natürlichen Zahnwurzeln vergleichbare Beschaffenheit.

Welche Vorteile bieten die Implantate?

Bereits der Verlust eines einzelnen Zahnes kann dazu führen, dass das Kausystem beeinträchtigt ist und es daher zu Problemen beim Essen kommen kann. Die dentale Implantologie ersetzt die fehlende Zahnwurzel und behebt die Störungen in der Kaufunktion.


Zudem stellt sie die Ästhetik Ihrer Zähne wieder her – für viele Patienten einhergehend mit einer eindeutigen Verbesserung der Lebensqualität. Zahnimplantate sind vielfältig einsetzbar: vom Ersatz eines einzelnen Zahns über Implantat-Brücken bis hin zum Zahnersatz des zahnlosen Kiefers, sowie die perfekte Verankerung von Prothesen.


Kann man Implantate in jedem Fall einsetzen?

Das Einsetzen von Zahnimplantaten ist von der Beschaffenheit des Kiefers abhängig. Es gibt nur wenige Kontraindikationen, sehr viel weniger als gemeinhin angenommen. Lassen Sie sich von uns beraten. In den meisten Fällen, in denen herkömmliche zahnprothetische Behandlungen kein zufriedenstellendes Ergebnis bringen, können Implantate eine gute Wiederherstellung der Kaufunktion und Ästhetik erreichen.


Dennoch gilt auch heute noch: Die Erhaltung der natürlichen Zähne ist zunächst vorrangig. Deshalb sollte regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung vorgenommen werden, damit ein Zahnproblem oder Zahnverlust erst gar nicht entstehen kann.


Fachliche Kompetenz durch jahrelange Fortbildung

Neben seiner Mitgliedschaft in der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe ist Dr. Torsten Kurz Mitglied der DGI (Deutsche Gesellschaft für Implantologie) und DGZMK (Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde). Er besucht regelmäßig strukturierte Fortbildungen und Kongresse, wie z. B. zur Implantologie bei der DGI. So können Sie als Patient sicher sein, die modernsten Behandlungsmethoden in der Zahnarztpraxis zu erfahren.

© 2019 Zahnarztpraxis Dr. Kurz  •  Realisiert mit vanillr.io